Rumble Bumble – Corporate Architecture2018-09-12T15:03:26+00:00

Project Description

Rumble Bumble

Projekt
Corporate Architecture für eine junge Sportmarke

Kompetenzen
Strategie, Beratung, Corporate Architecture

Dauer
6 Monate

Team
6 Köpfe

Online
rumblebumble.de

Kampfsport wird zum einen mit Härte und Kraft, zum anderen auch auch mit Disziplin und der Schulung des Geistes in Verbindung gebracht. Diese entgegengesetzten Assoziationen spiegeln sich im Rumble Bumble Studio wieder. Der weiche Kreis trifft auf kantige Formen, minimalistische Flächen auf üppige Details und gedeckte, dunkle Farben auf glänzendes Kupfer. Entstanden ist eine Studioarchitektur, die den Geist des Kampfsportes spürbar werden lässt und darüber hinaus ein Fitnessstudio der besonderen Art ist. Das Studio-Konzept wurde von Soul so entwickelt, dass es sich problemlos auf weitere Rumble Bumble Studios übertragen lässt, da es einen hohen Wiedererkennungswert und starke Key-Elements besitzt, die für ein Studio dieser Größe und Art einzigartig sind. Das Studio beinhaltet vier grundlegende Materialien: Stahl, Leder, Bambusholz und Nero Assoluto. Die Farbpalette reicht von hellem Grau, über Anthrazit bis Schwarz, hartes Stahl trifft auf weiches Leder – ein Studio, so luxuriös und doch so einfach.

Großer Wert wurde auf die Qualität der ausgewählten Materialien gelegt. Schwarz gepulverter Stahl und edles Kupfer sind die Key-Materialen in der Rumble Bumble Architektur. Gitterelemente an den Wänden, sowie rollbare Gitterwägen für das Kampfsportequipment sorgen für einen roughen Industrial-Look, während feingliedrige Kleiderbügel aus Kupfer, weiches Leder und verspielte Leuchtkörper für subtile Eleganz sorgen.

Ein starkes Lichtkonzept setzt Akzente in den dunklen Räumlichkeiten: organische Deckenleuchten und akzentuierte Lichtbänder werden mit sanftem Stimmungslicht kombiniert. Die indirekt beleuchteten Stahlstützen der Decke lassen die Trainingshalle höher wirken. Zusätzlich wurden Philips Hue Lampen eingebaut, mit denen die Farbstimmung im Raum gesteuert werden kann.

Die schwarze Metrofliese ist wiederkehrendes Element in den Umkleiden und Bädern und kontrastiert mit ihrer glänzenden Oberfläche mit den matt gestrichenen Wänden. Ein weiteres optisches Highlight bilden die matt-schwarzen Armaturen von Dornbracht und die steinernen Waschbecken aus Nero Assoluto. Das Ausgussbecken von Alape wurde eigens schwarz bepulvert, damit es sich in das dunkle Raumkonzept einfügt.

Credits

Stahlarbeiten: Studio Kaiser
Möbelbau: Studio Kaiser
Polster- und Lederarbeiten: Dükkanci Raumausstattung
Maler- und Lackierarbeiten: Florian Rucker Malerbetrieb